Verreisen mit Kindern

Lesen Sie gerne? Dann testen Sie doch mal einen Weihnachtskrimi

Sobald man Kinder hat ändert sich ja bekanntlich jede Menge. Nicht zuletzt fällt darunter auch das Thema Reisen. Das ungezwungene und flexible ins Blaue fahren, ist nun nicht mehr so leicht möglich, so dass es im Vorfeld mehr Planung bedarf. Allerdings ist es gar nicht so leicht kindgerechte Urlaubsunterkünfte zu finden, die z.B. spezielle Kinderbetreuungsangebote, Spieleinrichtungen, Speisen, Wohnungsinventar wie z.B. Kinderstühle, Klositze, Kinderbetten, etc. anbieten. Jedoch gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Unterkünften, die sich auf Kinder eingerichtet haben. Schwierig und auch nicht selten teuer wird es dann erst wieder, wenn man mehr als zwei Kinder hat. Die Tourismusindustrie ist aufgrund der Statistiken in erster Linie auf Ein- oder Zwei-Kinder-Familien eingerichtet. Unter drei-kinder.de habe ich aber auch ein paar Tipps für diese Familiengröße zusammengestellt.

Im folgenden habe ich eine kleine Linksammlung zusammengestellt. Wenn Sie weitere Angebote kennen, so schicken Sie mir diese doch bitte.

Aktuelle Tipps zum Verreisen mit Kindern gibt es immer im aktuellen GEO SAISON Extra Reisen mit Kindern - lesen Sie hier, was im Heft Reisen mit Kindern 2012 zu finden war. Und für alle Kinder und Jugendlichen, die eine Flugreise machen, gibt es das sehr interessante GEOlino extra "Der Traum vom Fliegen". Hier dreht sich alles um das Thema "Fliegen", das die Menschen seit Ewigkeiten beschäftigt. Denn: Warum können Vögel und sogar manche Gegenstände abheben? Was ist rund um die Uhr an einem Flughafen los? Und wie bastelt man den perfekten Papierflieger? GEOlino extra nimmt seine jungen Leser mit auf eine Reise durch die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des Fliegens.

Hotels

Ferienbauernhöfe

Verschiedene Angebote

Leider ist das Verreisen mit Kindern meistens nicht so preiswert, aber es lohnt sich nach speziellen Angeboten für Familien mit Kindern Ausschau zu halten. Meine eigene Erfahrung ist allerdings, dass diese häufig nur für 1- oder 2-Kind-Familien gedacht sind. Ab dem 3. Kind gibt es weniger Angebote, jedenfalls was die Unterkünfte angeht bzw. diese sind nur für sehr kleine Kinder geeignet. Viele Jugendherbergen und auch immer mehr Hotels und Pensionen insbesondere auch in Städten bieten aber auch Familienzimmer oder -appartments an. Bei Besichtigungen lohnt es sich nach Familientickets zu gucken oder zu fragen. Auch Nahverkehrsverbünde bieten häufig Familienangebot. In Lokalen sollte man nach Kindergerichten fragen. Diese beinhalten teilweise auch schon ein Getränk und sind meistens gar nicht so viel kleiner als die Erwachsenengerichte. Bei kleineren Kindern reicht meistens ein "Räuberteller", ein leerer Teller, der dann nach Belieben des Kindes mit Teilen der anderen bestellten Gerichte gefüllt werden kann.

Literaturtipps: